FANDOM


Victor Emanuel V., König von Sardinien, geboren den 24. July 1754; bis zu seiner Thronbesteigung führte er den Titel eines Herzogs von Aosta. Er zeigte von seiner zartesten Jugend an die lebhafteste Neigung zum Militärstande und glich darin seinem Vater Victor Amadäus III. Den 21. Aprill 1789 vermählte er sich mit der Erzherzoginn Therese, Tochter des Erzherzogs Ferdinands von Mailand.

Zur Zeit der französischen Revolution legte er eine grosse Charakterstärke an Tag, zeigte sich fortwährend als Feind der neuern Grundsätze, übernahm, als 1792 den Krieg zwischen seinem Lande und Frankreich ausgebrochen war, das Kommando eines Truppenkorps und führte in Person den Angriff auf das Dorf Gillette, in der Grafschaft Niza, an; er ging sodann über den Col de Vial, zog sich längs der östlichen Grenze von der Provence hin, nahm den Franzosen die Posten von Delterre und Boyou, und zeigte sich bis an den Mündungen des Var. Kurz darauf schlug er nochmals die Franzosen bey Gandola, schnitt den rechten Flügel ihrer Armee ab, und war auf dem Punkte, Niza wieder zu nehmen, als der Graf von St. André, der sich des Postens von Utelle bemeistern sollte, zurückgeschlagen wurde; der Herzog von Aosta sah sich dadurch zum Rückzug genöthigt und gewann die Gebirge wieder.

Als 1796 die Friedensunterhandlungen mit dem General Bonaparte angeknüpft wurden, zeigte sich dieser Prinz stets zum Kriege geneigt, stimmte in dem Rathe nachdrücklich für die Fortsetzung der Feindseligkeiten, und zog sich, da er nicht gehört wurde, nach Italien zurück.

Da sein Bruder, Karl Emanuel, am 4. Juny das Zepter niederlegte, folgte ihm der Herzog von Aosta in der Regierung seiner Staaten, die auf die einzige Insel Sardinien zusammen geschmolzen waren.


Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Moderne Biographien, oder kurze Nachrichten von dem Leben und den Thaten der berühmtesten Menschen, von Karl Reichard. Leipzig, 1811. In Commission bey Peter Hammer.