FANDOM


Der Senat.Bearbeiten

Hat das gesetzgebende Corps die Annahme einer Verordnung beschlossen, so wird dieselbe ehe sie gesetzlich Kraft erhält, erst dem Senate zur Untersuchung vorgelegt; denn ihm liegt ob, zu wachen, daß die Constitution aufrecht erhalten werde. Er hat daher das Recht, über die Annehmbarkeit, oder Verwerflichkeit der Verordnungen zu erkennen.

Eine besondere Commission des Senats wacht über die persönliche Freiheit der französischen Bürger.

Mitglieder des Senats sind die französischen Prinzen, so bald sie das achtzehnte Jahr ihres Alters erreicht haben, und die Inhaber der hohen Reichswürden; die übrigen werden theils aus den Wahllisten der Departemente, theils eigenmächtig von dem Kaiser ernannt. Dadurch wird die Opposition, welches dieses Collegium seiner Bestimmung nach bilden kann, in Schranken gehalten. Jedes der ernannten Mitglieder soll wenigstens 40 Jahre zählen. Ihre Zahl beläuft sich gegenwärtig auf 140.


Der ErhaltungsSenat.Bearbeiten

[1801]

Besteht vorerst aus 60 Gliedern, welche durch jährliche Hinzufügung von 2 Gliedern, allmählig auf 80 gebracht werden sollen. Zu den Ausgaben des Senats sind bestimmte Einkünfte von den Nationalgütern angewiesen, und der jährl. Gehalt eines jeden Mitgliedes ist auf 25,000 Franken gesezt.

Senatoren: Sieyes. RogerDucos. Beaupuy. Bertholet. Creuze-Latouche. Cabanis. Cousin. Cornet. Dailly. DuboisDubay. Ducis. Fargues. Garat. Garan-Coulon. Harville, General Hatry. Kellermann. Lambrechts. Lacepede. Laplace. Lecoulteulx. Lemercier. Lenon-Laroche. Lespinasse. Monge. Pleville-Lepelley. Porcher Rousseau. Resnier. Tracy. Vimar. Volney. Vernier. Herwin. Corundet. Chasset. Lavavasseur. JournuAubert. Louis Drouin. Caza-Bianca. Lagrange. Peres. Laville-Leroux. Clement de Ris. Vien. Depeyne. Regnier (aus d. Meurthe-Depart.) Cretet. Davous. Röderer. Disez. Cholet. Sers. Perregaux. Praslin. Darcet. Francois (de Neuchateau). Lazare Jean. Villetard. Daubenton.


Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Genealogisches Reichs- und Staats- Handbuch auf das Jahr 1801. Frankfurt am Main, bey Varrentrapp und Wenner. 1801.