FANDOM


[Nationalkonvent. (20. September 1792 bis zum 26. Oktober 1795.)]

Große Bewegungen im Nationalconvent zu Paris.Bearbeiten

Der eilfte April 1793.

Nach Dumouriez Entfernung aus seinem Vaterland und einigen frühern Auftritten im Nationalconvent schien es, als wolle der Sieg sich für die Parthey der Girondisten erklären, denn sie hatten jetzt die Majorität; aber bald bot der Berg alle Kräfte auf, um sich durch einen entscheidenden Schlag für immer das Uebergewicht zu schaffen. Dieß suchte der Arzt Marat, eines der wüthendsten Mitglieder der Bergparthey, durch eine Adresse des Jacobiner Clubs in Paris an die ihm affektirten Gesellschaften in den Departementen zu erreichen. Er rief sie förmlich zum Aufstand gegen den Nationalconvent auf, indem er behauptete, daß in diesem sich die wahren Feinde der Republik befänden, und daß von daher die Gegenrevolution ausgehen werde. Er schloß mit den Worten: "Auf Republikaner, laßt uns zu den Waffen greifen!

Marat wurde nur für das Sprachrohr Robespierre gehalten, und darum donnerte einer der Gewaltredner der Gironde, Guadet, heftig gegen diesen Aufruf zum Aufruhr. Dreyviertheile des Nationalconvents erhoben sich, um eine Anklage-Dekret gegen den Aufruhrprediger zu fordern. Es war zwar unter stürmischen Debatten beschlossen, ihn in ein Staatsgefängniß bringen zu lassen, allein der Gesetzgebungs-Ausschuß sollte erst berichten: ob ein Anklage-Dekret statt finden könne. Indessen versteckte sich Marat, daher -- obgleich das Anklage-Dekret beschlossen ward -- vor der Hand die Arretirung suspendirt werden mußte, und der Blitzstrahl fiel nur zu bald auf die Häupter der Gironde.


Quellen und Literatur.Bearbeiten

  • Neues historisches Handbuch auf alle Tage im Jahr mit besonderer Rücksicht auf die Ereignisse der neuesten Zeiten von Wagenseil Königl. baier. Kreißrath. Augsburg und Leipzig in der Jenisch und Stageschen Buchhandlung.